Kundenbindung 2012-12-25T17:08:14+00:00

Durch die Verfügbarkeit eines virtuellen Rundgangs kann der Kunde 24h, sieben Tage die Woche, in einem Geschäft einkaufen. Dies ist prinzipiell nichts Neues, jeder Onlineshop bietet diese Funktion. Der entscheidende Aspekt beim virtuellen Rundgang besteht jedoch darin, dass der Kunde tatsächlich das Gefühl hat, im Ladengeschäft zu sein. Die Anonymität eines Shopsystems wird dadurch aufgehoben da der Kunde virtuell einen real existierenden Ort besucht den er auch in der Realität körperlich erfahren kann. Und bei einem realen Besuch erfährt er das Gefühl, schon einmal hier gewesen zu sein. Durch die dadurch entstehende Vertrautheit werden nicht nur erste Hemmschwellen abgebaut, es entsteht auch eine persönliche Bindung zu dem Anbieter. Und bei Bekannten kauft man lieber als bei Fremden.

Viele Menschen empfinden einen Einkauf als stressig. Immer drängt die Zeit, man kann sich nicht in Ruhe umsehen, das Geschäft schließt bald. Beim virtuellen Rundgang kann sich der Kunde in aller Ruhe, so oft er möchte, im Geschäft umsehen, einzelne Produkte in Ruhe betrachten und den Artikel bei Gefallen auch direkt bestellen. Sollte die Entscheidung z.B. bei einem Kleidungsstück aufgrund der Frage der Passgenauigkeit noch nicht getroffen sein, so wird er sich beim realen Besuch des Ladengeschäfts aufgrund der bereits bekannten Räumlichkeiten deutlich schneller zurecht finden. Dies spart sowohl ihm als auch dem Verkäufer Zeit da sich der Kunde bereits online ausführlich über das Produkt informieren konnte und lediglich noch Zusatzinformationen benötigt.